»Ich war der Auffassung, dass die im Lauf der Jahre 2002/2003 gegebenen amerikanischen Begründungszusammenhänge für eine militärische Intervention im Irak nicht ausreichen.« Gerhard Schröder im Interview mit dem Magazin CICERO über das Verhältnis zum ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush und die Kriege im Irak und in Afghanistan.

 

Das ganze Interview finden Sie hier (externer Link).