• de
  • en

SPD-Mitgliederentscheid

»Die Verhandler der SPD konnten ein Ergebnis erreichen, das sich wahrlich sehen lassen kann.« Bei einer Rede in München hat sich Bundeskanzler a. D. Gerhard Schröder dafür ausgesprochen, dem Koalitionsvertrag beim SPD-Mitgliederentscheid  zuzustimmen.

 

Gerhard Schröder: »Das Ergebnis der Bundestagswahl hat das Parteiensystem Deutschlands verändert, es gleichsam europäisiert. In vielen europäischen Ländern werden die Parteien der Mitte schwächer, die Ränder stärker. Das ist auch Ergebnis der politischen Ausdifferenzierungen der Gesellschaften. In der Folge ist die Mehrheitsbildung in einem Bundestag mit sechs Fraktionen schwieriger geworden. Das ist eine Herausforderung für die politisch Handelnden.

Worauf es jetzt ankommt ist, dass die Parteien der Mitte – SPD und Union – Verantwortung übernehmen. Deren Existenz und Stärke waren die Grundlage der politischen Stabilität in Deutschland. Das muss so bleiben bzw. wieder werden. Auch diejenigen, die nie SPD gewählt haben, müssen sehen, dass Deutschlands Stabilität auch von einer starken Sozialdemokratie abhängt.

Natürlich ist das zuerst eine Frage an die neue Führung der SPD. Sie muss und wird um eine positive Entscheidung der Mitglieder zum Koalitionsvertrag kämpfen. Auch das gibt Anlass zu der Hoffnung, dass sich die kollektive Vernunft engagierter Mitglieder durchsetzt. Zumal die Verhandler der SPD ein Ergebnis erreichen konnten, das sich wahrlich sehen lassen kann.«

 

Zitat aus der Rede von Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder anlässlich der Veranstaltung “Best Brands Award” am Mittwoch, 21. Februar 2018 in München

 

 

 

zurück zur Übersicht nach oben