• de
  • en

Orden des Weißen Löwen

Bundeskanzler a. D. Gerhard Schröder mit Präsident Zeman anlässlich der Verleihung des“ Ordens des Weißen Löwen“ in Prag am 28.10.2017 

 

Die Tschechische Republik hat Gerhard Schröder mit dem „Orden des Weißen Löwen“, der höchsten staatlichen Auszeichnung der Republik geehrt. Der tschechische Präsident Miloš Zeman überreichte den Orden im Rahmen der Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag auf der Prager Burg. Mit der Auszeichnung werden die außerordentlichen Verdienste Gerhard Schröders um die deutsch-tschechischen Beziehungen gewürdigt. In die Kanzlerschaft Schröders fielen unter anderem der Beitritt der Tschechischen Republik zur Europäischen Union zum 1. Mai 2004 und die Entschädigung von NS-Zwangsarbeitern. Im Rahmen der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung, Zukunft“ erhielten alleine in der Tschechischen Republik rund 76.000 Zwangsarbeiter, die während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft unbeschreibliches Leid erfahren hatten, eine Entschädigung. Während seines Aufenthaltes traf der ehemalige Bundeskanzler auch mit Vertretern der Föderation der Jüdischen Gemeinden in der Tschechischen Republik zusammen.

 

 

zurück zur Übersicht nach oben